Fragen an Nachkommen, die Nachfolger oder Nachfolgerin werden wollen.

Fragen an Nachkommen,
die Nachfolger oder Nachfolgerin werden wollen.

Nachkommen der Unternehmerfamilien, die Nachfolger werden wollen, werden vermutlich aufmerksam verfolgen, ob und wann der aktuell das Unternehmen führende Familienunternehmer bzw. die Familienunternehmerin seine bzw. ihre Überlegungen hinsichtlich einer familienintern beabsichtigten Nachfolge äußern. Sie werden. wenn sie mit dem Vorgänger eine vertrauensvolle Beziehung haben, sicher auch Gelegenheiten nutzen, danach zu fragen.

Sie sollten jedoch auch sich selbst viele Fragen stellen, um sich sicher zu sein, dass sich nicht falsch entscheiden. Aber auch, um sich auf mögliche Fragen des Vorgängers in der Unternehmensführung des Familienunternehmens vorzubereiten. Beispielsweise Fragen wie …

Fragen an sich selbst,
ob und warum sie sich für oder gegen die Übernahme der Nachfolge entscheiden sollte?

  • Warum sie Nachfolger bzw. Nachfolgerin im familieneigenen Unternehmen werden wollen?
  • Ob sich die Führung des familieneigenen Unternehmens mit ihren beruflichen Zielen verträgt?
  • Was generell gegen die Nachfolge im familieneigenen Unternehmen spricht?

Fragen an sich selbst,
ob ihre Fähigkeiten, ihr Wissen und ihre Erfahrung ausreichen,
das elterliche Familienunternehmen erfolgreich fortzuführen?

  • Welche Schulbildung sie abgeschlossen haben?
  • Mit welchen Noten?
  • Ob sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben?
  • Welche?
  • Mit welchem Ergebnis?
  • Ob sie ein Fach- oder Unversitätsstudium abgeschlossen haben?
  • Mit welchem Titel?
  • Ob dieses Studium
    für die Führung des familieneigenen Unternehmens nützlich ist?
  • Ob sie bereits bei anderen Firmen gearbeitet?
  • Bei welchen?
  • Wie lange?
  • Mit welchen Erfahrungen?
  • Ob diese beruflichen Erfahrungen
    für die Führung des familieneigenen Unternehmens nützlich sind?
  • Ob sie bereits längere Zeit im Ausland tätig waren
  • In welchen Ländern?
  • Welche Fremdsprachen sie beherrschen? Wie gut?
  • Bei welchen Unternehmen sie im Ausland gearbeitet haben?
  • Wie lange?
  • Mit welchen Erfahrungen?
  • Ob diese beruflichen Auslandserfahrungen?

Fragen an sich selbst zu Freizeitbedürfnissen

  • Ist man schon verheiratet oder besteht die Absicht,
    eine offene oder eheliche Ehegemeinschaft einzugehen?
  • Wenn ja,
    will man vermutlich auch Kinder haben und erziehen?
  • Welche Vorstellungen hat man über die Vereinbarkeit
    von Arbeitsbelastung als Nachfolger im Familienunternehmen und Familienleben?
  • Besteht bereits eine Beziehung zu einer Lebenspartnerin/einem Lebenspartner?
  • Wenn ja,
    Wird die Lebenspartnerin/der Lebenspartner voraussichtlich akzeptieren,
    dass man durch die Arbeitsbelastung als Nachfolger im Familienunternehmen
    voraussichtlich zu wenig Zeit für die Familie haben wird,
    die die Lebenspartnerin/der Lebenspartner voraussichtlich viele Aufgaben allein übernehmen muss?

Fragen an sich selbst
ob sich die zu erwartenden beruflichen Belastung als Nachfolger
mit einer Familie oder einer künftigen Familienplanung vereinbaren lassen?

  • Welche Freizeitbeschäftigungen bzw. Hobby hat man?
  • Wieviel Zeit verwendet man derzeit pro Woche auf Freizeitbeschäftigungen bzw. Hobby
  • Kann man auf einen Teil der Freizeitbeschäftigungen zugunsten der Tätigkeit als Nachfolger verzichten?
  • Wie viele Freundinnen bzw. Freunde hat man?
  • Wieviel Zeit verwendet man derzeit pro Woche auf die Beziehungen zur Freundinnen bzw. Freunden?
  • Kann man auf einen Teil der Zeit für Freundinnen bzw. Freunde zugunsten der Tätigkeit als Nachfolger verzichten?
  • Wenn bereits eine Beziehung zu einer Lebenspartnerin bzw. zu einem Lebenspartner besteht …
  • Welche Einstellung hat die Lebenspartnerin bzw. der Lebenpartner zum Zeitaufwand für Freunde und Hobbys?
  • Hat die Lebenspartnerin bzw. der Lebenspartner ähnliche Ansprüche an Freizeit für Beziehungen zur Freunden?
  • Wieviel Zeit verwendet sie bzw. er derzeit pro Woche auf Beziehungen zu Freundinnen bzw. Freunden?
  • Hat die Lebenspartnerin bzw. der Lebenspartner ähnliche Ansprüche an Freizeitbeschäftigungen und Hobby?
  • Wieviel Zeit verwendet sie bzw. er derzeit pro Woche auf Freizeitbeschäftigungen bzw. Hobby?
  • Könnte sie bzw. er vermutlich auf einen Teil der Zeit
    für Beziehungen zu Freunden und für Freizeitbeschäftigungen
    zugunsten ihrer Tätigkeit als Nachfolger im familieneigenen Unternehmen verzichten?

Fragen an sich selbst,
unter welchen Bedingungen man als Nachfolger das familieneigene Unternehmen fortführen würde

  • Welche Werte die Grundlage der Entscheidungen in der Unternehmensführung sein sollten?
  • Welche Strategien sie vorschlagen, um die Marktgeltung des Unternehmen zu steigern?
  • Welche betriebswirtschaftlichen Ziele Ihnen wichtig für das Unternehmen erscheinen?
  • Welche betriebswirtschaftlichen Ziele Ihnen wichtig für die Gewinnerzielung erscheinen?
  • Welche Haltung sie im Umgang mit anderen beteiligten Angehörigen für richtig halten?
  • Welche Haltung sie im Umgang mit anderen Gesellschaftern für richtig halten?
  • welche Haltung sie im Umgang mit Führungskräften für richtig halten?
  • welche Haltung sie im Umgang mit Mitarbeiter/innen für richtig halten?

Fragen zum Einkommen und zur Existenzabsicherung

  • Welche Erwartungen haben Sie an das monatliche Bruttoeinkommen als Nachfolger (ohne Gewinnerwartungen)?
  • Welche Erwartungen haben Sie an das Jahreseinkommen (ohne Gewinnerwartungen)?
  • Welche Erwartungen haben Sie an Absicherungen durch das Familienunternehmen, das Sie als Nachfolger führen werden?
  • Werden Sie sich als Nachfolger im Familienunternehmen gegen Ansprüche Dritter
    aus Schäden aufgrund beruflicher Tätigkeit vom Unternehmen versichern lassen?
  • Werden Sie sich als Nachfolger im Familienunternehmen zugunsten ihrer Familie
    selbst freiwillig gegen Krankheit, Unfall, Pflegeaufwand oder Tod versichern lassen?
  • Meine Intention ist,
    Familienunternehmen zu erhalten

    Dr. Herbert Wettig
    Nachfolgeberater für Familienunternehmen
    Konfliktmediator für Unternehmerfamilien
    D-71229 Leonberg | Obere Burghalde 42
    Tel: 07152-27061 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Meine Intention ist,
    Familienunternehmen zu erhalten

    Dr. Herbert Wettig
    Nachfolgeberater für Familienunternehmen
    Konfliktmediator für Unternehmerfamilien
    D-71229 Leonberg | Obere Burghalde 42
    Tel: 07152-27061 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!